GG1D0351-2.jpg
Flint 9.JPG
Hauser.jpg
20130113-DSC06329.jpg
all cut.jpg
20160629_181432.jpg
GG1D0351-2.jpg

Stars of Tomorrow - das Leben ist Mega!


Tanz-Events von und für Kinder und Jugendliche

 

SCROLL DOWN

Stars of Tomorrow - das Leben ist Mega!


Tanz-Events von und für Kinder und Jugendliche

 

Stars of Tomorrow - eine Erfolgsgeschichte seit 23 Jahren!

Im Zentrum stehen dabei hochtalentierte NachwuchstänzerInnen aus den USA, die mit hinreißenden Darbietungen seit 1997 das österreichische Publikum in ihren Bann ziehen. Ihr Repertoire umfasst viele Formen des Bühnentanzes - vom klassischen Ballet über Step, Musical und Contemporary Dance bis hin zu HipHop.

Jedes Jahr im Juni/Juli geben die Stars of Tomorrow meist kostenlose Vorstellungen in Form von Matineen und Abendgalas an verschiedenen Orten in ganz Österreich, von Wien bis Innsbruck, dem Obertrummersee bis St.Johann in Tirol, von Axams bis Landeck.
In den letzten 20 Jahren konnten die Stars allein in Innsbruck mehr als 210.000 BesucherInnen begrüßen, davon 95.000 SchülerInnen in den Matineen. Die Stars of Tomorrow waren mehr als zwei Jahrzehnte das Jugendprogramm des Festivals "Tanzsommer" bis zu dessen letzter Auflage im Jahr 2017.

Publikumszielgruppe für die Matineen sind Kinder und Jugendliche, die im selben Alter wie die jungen amerikanischen KünstlerInnen sind. Aber auch Erwachsene gefällt es - die jungen TänzerInnen sind vom lauten Jubel, dem enthusiastischen Applaus und dem kraftvollen Stampfen der österreichischen ZuschauerInnen begeistert!

Ergänzt wird das Programm durch Workshops für SchülerInnen und Erwachsene sowie durch Projekte, bei denen österreichische SchülerInnen mit den AmerikanerInnen zusammenarbeiten (z.B. Flash Mobs, gemeinsame Tanzprojekte, City-Tours von lokalen Schülern).

Die (meist) englischsprachigen Dance & Art Camps in de Sommerferien in ganz Österreich runden das Stars of Tomorrow - Angebot für Jugendliche ab.

Flint 9.JPG

Shows


Shows


Galas & Charities & Matinees

     

DIENSTAG, 19. Juni 2018 

10 + 12 Uhr

Halle G, Museumsquartier, Wien

Matinée für Wiener Schulen
Info: Frau Schobesberger 0676 - 380 3920


MITTWOCH, 20. Juni 2018

11:00 Uhr

Seeham, Seebühne (S) 

Matinée für Salzburger Schulen
Info: Veronika Kaiser 0664-35 38 400


FREITAG, 22. Juni 2018

20 Uhr

St.Johann, Hauptplatz (T)

Open-Air Gala; Eintritt frei;
Info: 05352 - 633 35


MONTAG, 25. Juni 2018

19:30 Uhr

Gala im Saal Tirol,
Congress Innsbruck

ausverkauft
Restkarten an der Abendkasse

Die Stars of Tomorrow – das sind US-amerikanischen Jugendtanzgruppen, die seit mehr als 20 Jahren das Tiroler Publikum mit ihrem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm begeistern. Vom Klassischen Ballett bis zu HipHop, von Step bis zu Musical ist alles dabei.
Mehr als 80 hochtalentierte Nachwuchs-TänzerInnen zwischen 12 und 18 Jahren der Gruppen Ace Dance Academy (Kalifornien), Company Dance Traverse (Michigan), Hot Springs Dance Troupe (Arkansas) und dem Intempo Dance Ensemble (Texas) präsentieren mit zwei Tiroler Tanzstudios – dem Streetmotion Studio (Innsbruck) und fleXdance (Telfs) - diese einzigartige internationale Vorstellung.

Die Stars of Tomorrow kooperieren mit der Initiative Hunger auf Kunst und Kultur und teilen den Gedanken, dass jeder Mensch ein Recht auf Kunst und Kultur hat, unabhängig von den Lebensumständen und den finanziellen Gegebenheiten.


Die Veranstaltungen in Innsbruck werden durch die großzügige Unterstützung der Stadt Innsbruck,  des Landes Tirol und des Tourismusverbandes Innsbruck ermöglicht!     

logo-innsbruck jpg (002).png
Land Tirol Sponsorlogo_gefoerdert_Regular_4c (002).jpg
 
BB_Logo.jpg
hungerlogo_4c-rot.jpg

DIENSTAG, 26. Juni 2018  

10 + 12 Uhr     

Saal Tirol, Congress Innsbruck

Matinée für Schulen; ausgebucht; Reservierungen für 2019 ab sofort bei Frau Schobesberger 0676-380 3920


MITTWOCH, 27. Juni 2018

18 Uhr

Axams, Elisabethinum

Open-Air Gala; freiwillige Spenden;
Info: 05234 - 68 277


 
 
 
Hauser.jpg

Workshops, Cultural-Exchange


Workshops, Cultural-Exchange


Workshops, Cultural Exchange, Flash Mobs ...

Den persönlichen Kontakt zwischen den jungen Amerikanern und den österreichischen Jugendlichen herstellen - das ist ein wesentlicher Pfeiler des Stars of Tomorrow Programms. Bei Workshops, City-Touren der Jugendlichen aus Österreich für ihre amerikanischen Gäste, Flash-Mobs und Tanzprojekten mit lokalen Jugend-Trachtengruppen wird gemeinsam gelacht, Englisch gesprochen, und neue Freundschaften geknüpft.

 

Kooperation mit NMS Greiseneckergasse, 1200 Wien

20180618_092024.jpg

Bereits zum zweiten Mal besuchen SchülerInnen der NMS Greiseneckergasse eine Matinee der Stars of Tomorrow ( 19. Juni 2018, Halle G im Museumsquartier). Die Kooperation im Jahr 2018 umfasst weiters einen Tanz-Workshop einer Stars of Tomorrow Choreographin für SchülerInnen der NMS an der Schule in englischer Sprache.

 

KOoperation NMS + BG/Borg St.Johann in Tirol

Cultural Ex St.Jo.jpg

Höhepunkt der Partnerschaften mit der Neuen Mittelschule und dem Gymnasium in St.Johann ist der gemeinsame Flash-Mob mit einer Gruppe von ausgewählten SchülerInnen, der am Freitag, den 22. Juni 2018 am Hauptplatz stattfindet.

 

 

 

 

Kooperation akademisches Gymnasium Innsbruck

20130105-DSC05677.jpg

Seit mehr als 15 Jahren treffen sich SchülerInnen der 5. und 6. Klasse des Englisch-Zweiges des akademischen Gymnasiums Innsbruck mit den amerikanischen TänzerInnen für ein Picknick und anschließenden Stadtführungen in Kleingruppen. Dabei zeigen die Innsbruck Jugendlichen ihren gleichaltrigen Kollegen aus den USA "ihr" Innsbruck, weniger Goldenes Dachl, dafür mehr Zara, H&M und Coffee-Shops. Vorab besuchen die Tiroler SchülerInnen die Matinee der Stars of Tomorrow.
Wir danken Frau Prof. Rosemarie Knoflach und Frau Prof. Monika Pittl für die jahrzehntelange Organisation!

 

Tanz-Kooperation mit Jugendtrachtengruppen, St.Johann in Tirol

Hauser.jpg

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Stars of Tomorrow in St.Johann wird es 2018 wieder ein gemeinsames Stück von Kindern aus verschiedenen Jugentrachtengruppen aus St.Johann und Stars of Tomorrow-TänzerInnen geben! We all love dance battles! Zu sehen wird das Stück im Rahmen der Gala der Stars of Tomorrow am St.Johanner Hauptplatz am Freitag, den 22. Juni 2018 um 20 Uhr sein.

 

 

 

Tanzworkshop für SchülerInnen in Absam

workshop charles.jpg

Am Mittwoch, den 27. Juni 2018 findet für eine ausgewählte Gruppe an SchülerInnen ein Tanz-Workshop mit einer amerikanischen Choreographin der Stars of Tomorrow in Absam statt. Herzlichen Dank an Volksschul-Direktorin Eva Thiem.

 

 

 

 

Tanzworkshop für SchülerInnen in Landeck

19247602_1566192546787539_1862824693593947679_n.jpg

Am Mittwoch, den 27. Juni 2018 findet für eine ausgewählte Gruppe an SchülerInnen ein Tanz-Workshop mit einer amerikanischen Choreographin der Stars of Tomorrow in Landeck statt. Herzlichen Dank an die Organisatorin des Horizonte Festivals, Birgit Hofer-Norz!

 

Flash Mob mit 150 Innsbrucker SchülerInnen 2011, Innsbruck

 
 
all cut.jpg

Team


Team


Team Shows

 Glenda Brown

Glenda Brown

 Vanessa Brown

Vanessa Brown

 Almut Schobesberger

Almut Schobesberger

 Julie Jannach

Julie Jannach

 Rainer Ammann

Rainer Ammann

 Charles Martin

Charles Martin

 Thom Clower

Thom Clower

 Cassandra Crowley

Cassandra Crowley

 KaiJai Conner

KaiJai Conner

20160629_181432.jpg

Fans


Fans


Wenn die Stars of Tomorrow ins slw Elisabethinum in Axams kommen, das ist Lebensfreude pur.
Darum feiern wir einmal im Jahr gemeinsam ein Fest des Lebens!
Kinder, Jugendliche, Angehörige, Freund/innen und Mitarbeiter/innen freuen sich am Temperament und den intensiven Gefühlen, die die jungen Tänzer/innen zum Ausdruck bringen. Das Fest gipfelt im gemeinsamen Tanz nach der Show: Kinder, Jugendliche und Tänzer/innen zeigen ihre Freude. So werden Musik, Tanz und Begegnung zur Bereicherung für alle!

Klaus Springer, ehem. Leiter slw Elisabethinum Axams, Tirol, Österreich
 

Für mich stellt dieser Auftritt der Stars of Tomorrow ein Highlight dar, da man den Schülern einen wunderbaren Mix aus vielen Tanzrichtungen mit originellen Choreographien bieten kann, der durch eine äußerst professionelle Moderation eingeführt wird und so für alle ein unvergessliches Erlebnis wird. Auch die Begeisterung der jungen Tänzer sendet ein sehr postives Signal aus.

Dr. Elfi Müller, unterrichtet Englisch am WRG Ursulinen, Innsbruck, Österreich
 

... Ich selbst war seit jeher immer begeistert von dieser Möglichkeit und habe es immer sehr genossen. Für viel Schüler und Schülerinnen ist der Besuch des Tanzsommers ein fixes Highlight in den letzten Wochen des Schuljahres. Es ist ein Event für die ganze Schule, worauf sich die Kleinen sowie die Großen immer sehr freuen. Für viele Schüler und Schülerinnen ist es die einzige Möglichkeit die Welt des Tanzes so nah zu erleben oder überhaupt mit ihr in Berührung zu kommen. Durch das meist weitläufige Programm können wir die verschiedensten Tanzarten, von Ballett über Stepptanz und Jazz bis hin zu Hiphop, kennen lernen. Gäbe es „Stars of Tomorrow“ nicht, hätten viele Schüler und Schülerinnen keinerlei Möglichkeiten die vielschichtige Welt des Tanzes kennen zu lernen, was sehr schade wäre.

Durch den Austausch mit den amerikanischen Tänzern und Tänzerinnen, können wir außerdem etwas mehr über die amerikanische Kultur und Tanzwelt erfahren und nebenher unser Englisch verbessern.

Nur selten ist es uns vergönnt, ein so außergewöhnliches Programm gratis zu sehen und deswegen schätzen wir diese Möglichkeit umso mehr. Ich kann nur wiederholt betonen, dass „Stars of Tomorrow“ eine wunderbare Show ist, die mir persönlich und den meisten anderen Schülern und Schülerinnen immer sehr gefällt.

Anna Gradl, Schülerin des WRG Urlsulinen, Innsbruck, Österreich

 

Mir gefällt, dass die Tänzer nicht so stereotype Vorbilder sind, sondern ganz normale junge Menschen mit unterschiedlicher Größe, unterschiedlichem Gewicht und unterschiedlichem Können. Das ist sicher für unsere Kinder ein Aha -Erlebnis. Man zeigt, dass
JEDER, der trainieren will und Spaß an der Sache hat, willkommen ist. Und unglaublich, wie viel Zeit neben der Schule noch in den Tanz investiert wird. Toll auch die Vielfalt an Dargebotenem: das klassische Ballett allein wäre jetzt für die Altersgruppen unserer
Schüler nicht so interessantdas kommt eher erst, wenn man älter ist. Die Beiträge ganz toll ausgesucht, ein echtes Highlight!!

Maria Dolin, Lehrerin an der NMS Rum

}