Wenn die Stars of Tomorrow ins slw Elisabethinum in Axams kommen, das ist Lebensfreude pur.
Darum feiern wir einmal im Jahr gemeinsam ein Fest des Lebens!
Kinder, Jugendliche, Angehörige, Freund/innen und Mitarbeiter/innen freuen sich am Temperament und den intensiven Gefühlen, die die jungen Tänzer/innen zum Ausdruck bringen. Das Fest gipfelt im gemeinsamen Tanz nach der Show: Kinder, Jugendliche und Tänzer/innen zeigen ihre Freude. So werden Musik, Tanz und Begegnung zur Bereicherung für alle!

Klaus Springer, ehem. Leiter slw Elisabethinum Axams, Tirol, Österreich
 

Für mich stellt dieser Auftritt der Stars of Tomorrow ein Highlight dar, da man den Schülern einen wunderbaren Mix aus vielen Tanzrichtungen mit originellen Choreographien bieten kann, der durch eine äußerst professionelle Moderation eingeführt wird und so für alle ein unvergessliches Erlebnis wird. Auch die Begeisterung der jungen Tänzer sendet ein sehr postives Signal aus.

Dr. Elfi Müller, unterrichtet Englisch am WRG Ursulinen, Innsbruck, Österreich
 

... Ich selbst war seit jeher immer begeistert von dieser Möglichkeit und habe es immer sehr genossen. Für viel Schüler und Schülerinnen ist der Besuch des Tanzsommers ein fixes Highlight in den letzten Wochen des Schuljahres. Es ist ein Event für die ganze Schule, worauf sich die Kleinen sowie die Großen immer sehr freuen. Für viele Schüler und Schülerinnen ist es die einzige Möglichkeit die Welt des Tanzes so nah zu erleben oder überhaupt mit ihr in Berührung zu kommen. Durch das meist weitläufige Programm können wir die verschiedensten Tanzarten, von Ballett über Stepptanz und Jazz bis hin zu Hiphop, kennen lernen. Gäbe es „Stars of Tomorrow“ nicht, hätten viele Schüler und Schülerinnen keinerlei Möglichkeiten die vielschichtige Welt des Tanzes kennen zu lernen, was sehr schade wäre.

Durch den Austausch mit den amerikanischen Tänzern und Tänzerinnen, können wir außerdem etwas mehr über die amerikanische Kultur und Tanzwelt erfahren und nebenher unser Englisch verbessern.

Nur selten ist es uns vergönnt, ein so außergewöhnliches Programm gratis zu sehen und deswegen schätzen wir diese Möglichkeit umso mehr. Ich kann nur wiederholt betonen, dass „Stars of Tomorrow“ eine wunderbare Show ist, die mir persönlich und den meisten anderen Schülern und Schülerinnen immer sehr gefällt.

Anna Gradl, Schülerin des WRG Urlsulinen, Innsbruck, Österreich

 

Mir gefällt, dass die Tänzer nicht so stereotype Vorbilder sind, sondern ganz normale junge Menschen mit unterschiedlicher Größe, unterschiedlichem Gewicht und unterschiedlichem Können. Das ist sicher für unsere Kinder ein Aha -Erlebnis. Man zeigt, dass
JEDER, der trainieren will und Spaß an der Sache hat, willkommen ist. Und unglaublich, wie viel Zeit neben der Schule noch in den Tanz investiert wird. Toll auch die Vielfalt an Dargebotenem: das klassische Ballett allein wäre jetzt für die Altersgruppen unserer
Schüler nicht so interessantdas kommt eher erst, wenn man älter ist. Die Beiträge ganz toll ausgesucht, ein echtes Highlight!!

Maria Dolin, Lehrerin an der NMS Rum